The International Max Planck Research School For Molecular And Cellular Life Sciences IMPRS

Einführung

Lesen Sie die offizielle Beschreibung

HERZLICH WILLKOMMEN zum International Max Planck Research School for Molecular and Cellular Life Sciences: Von der Biologie zur Medizin, (IMPRS-LS). Die IMPRS-LS PhD Program, 2005 gegründet, stellt das Engagement der Münchner Max-Planck-Institute (Max-Planck-Institut für Biochemie, Max-Planck-Institut für Neurobiologie und Max-Planck-Institut für Psychiatrie) und den Partneruniversitäten (Ludwig-Maximilians -Universität und Technische Universität München), erstklassige Schulung und Ausbildung von Doktoranden. Internationalität, engagierte Betreuung und frühe Selbständigkeit in der Forschung zu charakterisieren unser Programm. Unser Wettbewerbs PhD-Programm werden Sie für eine erfolgreiche Karriere in der Wissenschaft bieten eine ausgezeichnete Ausgangsplattform.

Für weitere Informationen und Online-Anmeldung finden Sie auf unserer Website: www.imprs-ls.de

Phd für Molekulare und Zelluläre Life Sciences

Das PhD-Programm umfasst die Bereiche Biochemie, Zellbiologie, Molekulare Medizin, Neurobiologie und Strukturbiologie und nimmt einen integrativen Ansatz, um diese Fachrichtungen und die beteiligten Akteure dabei die Förderung der Vernetzung, der Kommunikation und wissenschaftlichen Interaktionen als ein wesentlicher Bestandteil der Graduiertenausbildung zu verbinden.

Thesis Forschung an IMPRS-LS wird in einen strukturierten Lehrplan bietet eine Vielzahl von Ausbildungsmöglichkeiten einschließlich Vortragsreihen, Seminare, Fortgeschrittenen-Kurse, Verfahren und berufliche Entwicklung Workshops und Teilnahme an internationalen Konferenzen integriert. Das interdisziplinäre Einstellung des Programms macht Studenten zu einer breiten Palette von verschiedenen Themen und Technologien, wodurch die Fähigkeit des grenzüberschreitenden Denken zu fördern. Während solche breit angelegten Perspektiven prägen das Rahmen des Programms ist die Forschung eines einzelnen Doktoranden fest im Rahmen und Fokus des gewählten Forschungsgruppe verankert und bietet reichlich Raum für Spezialisierung und in fundierte Ausbildung.

Doktorgrade sind in der Regel von einem der beiden Münchner Partnerhochschulen verliehen, Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) und der Technischen Universität München (TUM), die beide unter den ranghöchsten Universitäten in Deutschland. Internationale Doktoranden können auch wählen, um ihre Doktortitel von einer Universität ihres Heimatlandes ausgezeichnet haben.

Mehr als 250 Doktoranden aus der ganzen Welt arbeiten derzeit am Max-Planck-Institute für Biochemie und Neurobiologie und zusammen mit zahlreichen Doktoranden Hochschullabors, schaffen eine junge und dynamische internationale Atmosphäre in den Instituten.

Die Ziele

Das Hauptziel der Research School ist es, interdisziplinäre Ausbildung in der molekularen und zellulären Biowissenschaften Doktoranden in einem Umfeld der wissenschaftlichen Exzellenz zu schaffen. Im Laufe des Studiums werden die Studierenden auf ein breites Feld von wissenschaftlichen Fragestellungen und Methoden aus den Bereichen der Biochemie, Zellbiologie, Molekulare Medizin, Neurobiologie und Strukturbiologie ausgesetzt. Diese allgemeine interdisziplinäre Ausbildung ist mit einem erheblichen Maß an Spezialisierung findet in der direkten Vorgesetzten Labor, wodurch sowohl eine breite und eine gründliche Ausbildung für Doktoranden kombiniert. Wissenschaftliche Ausbildung wird durch eine Vielzahl von Ausbildungsmöglichkeiten einschließlich Vortragsreihen, Seminare, Wahlfächer und die Teilnahme an internationalen Konferenzen ergänzt. Zusätzlich wird ein umfassendes Schulungsprogramm in übertragbare Fähigkeiten bereitet die Doktoranden für die Herausforderungen der eine berufliche Karriere in Wissenschaft, Industrie oder anderswo.

Die Fakultät

Bis heute wurden mehr als 60 Forschungsgruppen, international für ihre innovative Forschung erkannt, bilden den Kern Fakultät der Forschungsschule, einen aktiven Beitrag zur Aus- und Weiterbildung der eingeschriebenen Doktoranden. Mit Hilfe modernster Ansätze, IMPRS-LS Fakultätsmitglieder zielen darauf ab, relevante Grund wesentliche Fragen zu beantworten und angewendet biologischen und biomedizinischen Forschung. Mitglieder des Lehrkörpers sind entweder mit einem Münchner Max-Planck-Institut oder einer der beiden Münchner Universitäten angeschlossen. Die Laboratorien der Mitglieder des Lehrkörpers sind an verschiedenen Standorten auf dem Campus Martinsried und Großhadern, in der Innenstadt von München und in München-Garching von denen die meisten ganz in der Nähe der Universität U-Bahn Linie U6 entfernt. Ein Netzwerk von Kooperationen zwischen den Forschungsgruppen fördert fachübergreifende Interaktionen und fördert die Entwicklung neuartiger Forschungsansätze.

Die Studierenden

Derzeit sind 140 Doktoranden in der IMPRS-LS PhD-Programm eingeschrieben und prägen zusammen mit mehreren hundert Doktoranden auf dem Campus, einem lebendigen und dynamischen internationalen Atmosphäre bei den Instituten. Große Anstrengungen unternommen worden, um hochbegabte Doktoranden aus verschiedenen Teilen der Welt und auf dem neuesten Stand zu gewinnen, mehr als 50% aller Doktoranden haben eine nicht-deutsche Staatsangehörigkeit. Jährlich werden 30 bis 40 Kandidaten für das Programm aufgenommen.

Aufsicht

Doktoranden werden von einem direkten Vorgesetzten und ein Thesis Advisory Committee, bestehend aus mindestens drei Mitgliedern betreut. Um eine ausgewogene Ausschuss zumindest eines der Mitglieder sollte aus einem anderen als dem Träger des direkten Vorgesetzten Institution kommen zu gewährleisten. Die Thesis Advisory Committee berichtet direkt an der IMPRS-LS Koordinationsstelle, die ständig überwacht Studenten Entwicklung und Fortschritt.

DAS CURRICULUM

(I) der interdisziplinären Vortragsreihe "Von der Biologie zur Medizin", (ii) der IMPRS-Seminar, (iii) die erweiterte Methode Trainingsprogramm, (iv) der übertragbaren Fähigkeiten Programm: Die IMPRS-LS Trainingsprogramm wird von fünf Kernkomponenten gekennzeichnet und (v) das Programm zur beruflichen Entwicklung.

Die curricularen Kernkomponenten werden durch zusätzliche Ausbildungsmöglichkeiten durch die Münchner Universitäten vorgesehen, externe Methode Kurse, Sommerschulen, wissenschaftliche Konferenz anwesend und andere Aktivitäten ergänzt.

Zulassungsvoraussetzungen

Bewerber sollten einen MSc (oder gleichwertiger Hochschulabschluss) in den Biowissenschaften, Biochemie, Biophysik, Biotechnologie, Bioinformatik, Medizin oder einer verwandten Disziplin zu halten.

Erforderliche Dokumente:

  • Curriculum Vitae (CV)
  • Transcript (Studienbuch) und Abschlusszeugnis der Bachelor-Abschluss oder gleichwertiger Abschluss
  • Transcript (Studienbuch) und Abschlusszeugnis der Master-Abschluss oder gleichwertiger Abschluss (falls zutreffend). Wenn Ihr Studium noch nicht abgeschlossen ist, geben Sie bitte temporäre Transkripte
  • Zwei Empfehlungsschreiben
  • Certificate of Proficiency in English (es sei denn, englischen Muttersprachler oder Bildung war in englischer Sprache)

Empfohlene Dokumente:

Ein GRE Testgegenstand entweder in Biochemie, Biologie, Chemie oder Physik wird dringend empfohlen, wenn Ihre akademische Ausbildung fand in einem Nicht-EU-Land. Allerdings wird eine überzeugende GRE Gäste unterstützen nachdrücklich jede Anwendung. Für Bewerber aus Indien nehmen wir auch GATE.

Sprachkenntnisse

Bewerber, deren Muttersprache nicht Englisch ist, werden gebeten, den Nachweis der Beherrschung der englischen Sprache einreichen. Bewährte Hochschulbildung in Englisch oder einer angemessen langen Aufenthalt in einem englischsprachigen Land kann auch angenommen werden.

Zeitlinie der Auswahlprozess:

  • Online-Anmeldungen werden nach dem 15. Oktober 2015 aktiviert werden
  • Bewerbungsfrist: 5. Januar 2016 (24:00 Uhr Mitteleuropäische Zeit)
  • Frist für die Einreichung von Referenzschreiben: 9. Januar 2016 (24:00 Uhr Mitteleuropäische Zeit)
  • Interview der Woche in München: 29. Februar bis 4. März 2016

Bitte beachten Sie, dass die Reisekosten und Unterkunft während des Interviews der Woche wird von der Research School abgedeckt werden.

Diese Schule bietet folgende Studiengänge an:
  • Englisch

Sehen PhD »

Programme

Diese Schule bietet auch:

PhD

Internationalen PhD-Programm In Molekularen und Zellulären Biowissenschaften

Campusstudium Vollzeit October 2016 Deutschland München

Münchner internationalen PhD-Programm mit hervorragenden Forschungsmöglichkeiten in der molekularen und zellulären Biowissenschaften. [+]

Die International Max Planck Research School for Molecular and Cellular Life Sciences (IMPRS-LS) , Die gemeinsam vom Münchner Max-Planck-Instituten und Universitäten durchgeführt wird, ist ein international anerkanntes Zentrum der wissenschaftlichen und pädagogischen excellence. Mehr als 65 aufstrebenden Gruppenführer aktiv in das PhD-Programm teilzunehmen und bieten anspruchsvolle und modernste PhD Projekte in den folgenden Forschungsbereichen: Protein Structure & Proteinfaltung Kreis Neuroscience & Neurodegeneration Computational Systems Biology & Biophysik & Multiskalen Imaging Genregulation & DNA Biologie Signaling & Immunology Das Programm nimmt einen integrativen und interdisziplinären Ansatz, um diese Disziplinen und die teilnehmenden Spieler dabei die Förderung der Vernetzung, Kommunikation und wissenschaftlichen Interaktionen verbinden. Unsere Doktoranden erhalten hervorragende und umfassende wissenschaftliche Ausbildung in einer ausgezeichneten und lebendigen Forschungsumfeld mit state-of-the-art Ausstattung. Darüber hinaus sind unsere Schüler voll in internationalen Teams von Wissenschaftlern bietet reichlich Zugang zu Know-how, Betreuung und Unterstützung in einem interdisziplinären Rahmen integriert. Arbeit im Labor wird durch Seminare, Sommerschulen, Wahlkurse, berufliche Entwicklung Training und die Teilnahme an nationalen oder internationalen Konferenzen ergänzt. München, als eine der führenden deutschen Forschungsbereiche in den Lebenswissenschaften, bietet eine einzigartige Mischung aus akademischen und urbanen Lifestyle mit bayerischer Tradition gewürzt. Hochqualifizierte Kandidaten mit einem tiefen Engagement für die Grundlagenforschung sind eingeladen, sich zu bewerben. Bewerber sollten einen Master of Science (oder ein gleichwertiger Abschluss) mit einem starken Hintergrund in den biologischen Wissenschaften, Biochemie, Biophysik, Biotechnologie oder einer verwandten Disziplin zu halten. Herausragende Kandidaten mit einem BSc-Abschluss (oder gleichwertiger Abschluss) sind herzlich eingeladen, für die Schnellspurvariante gelten. Die erfolgreichen Bewerber werden mit einer großzügigen Promotionsstipendium Abdeckung der Lebenshaltungskosten und Studiengebühren unterstützt werden. Bewerbungsschluss ist 5. Januar 2016; Auswahl wird bis zum 15. März abgeschlossen sein. Akzeptierte Kandidaten können Forschungsprojekte bereits im April 2016 und spätestens Oktober 2016 zu starten. Für weitere Informationen und Online-Anmeldung finden Sie auf unserer Website: www.imprs-ls.de Wir bieten Ihnen: Hervorragende Karrierechancen in einem kompetitiven Forschungsumfeld Strukturierte Doktorandenprogramm des Münchner Max-Planck-Instituten und Universitäten organisiert State-of-the-art Ausstattung und modernste Forschungsprojekte Individualisierte Betreuung und Mentoring Internationalen Umfeld - PhD-Programm in Englisch unterrichtet Vollfinanzierung für internationale und deutsche Studierende bereitgestellt Wir suchen: Talentierten, kreativen und enthusiastischen Doktoranden aus der ganzen Welt mit einer starken Leidenschaft für die Grundlagenforschung [-]

Videos

Research Schools (IMPRS)