Promotion in Energiestudien

Allgemeines

Beschreibung des Studiengangs

Der Zweck des Ph.D. in Energy Studies soll qualifizierten Studierenden ein vertieftes Verständnis und integriertes Wissen über fortgeschrittene anwendbare Theorie im Bereich der Energiestudien vermitteln. Ein Ph.D. in Energy Studies ist eine rein wissenschaftlich fundierte Forschungsstudie, bei der die Kandidaten ein hohes Maß an Forschungskompetenz nachweisen und einen bedeutenden und originellen wissenschaftlichen Beitrag an den Grenzen der Fachdisziplin leisten müssen.

Die Promotion in Energiestudien erfordert ein sehr hohes Maß an intellektuellem, theoretischem und praktischem Fachwissen sowie Einsicht in Probleme im Zusammenhang mit dem Studienbereich und der Anwendung fortgeschrittener experimenteller Methoden und Techniken der modernen Forschung sowie der Grundlagenforschung und akademische Werte bei der mündlichen und schriftlichen Generierung, Verarbeitung, Interpretation und Präsentation von Forschungsdaten.

Die Zulassung zum Doktorat für Energiestudien setzt vorzugsweise einen Master in Energiestudien voraus, für die Zulassung kann jedoch ein Student mit einem Master-Abschluss in einem verwandten Fach und entsprechender Erfahrung in der Energiewirtschaft in Betracht gezogen werden. Es gelten die allgemeinen Zulassungsregeln der Fakultät für Naturwissenschaften und der Universität.

Für die Promotion ist eine Abschlussarbeit zu einem geeigneten Thema erforderlich, die nach Absprache mit dem Programmkoordinator für Energiestudien ausgewählt wird. Der verliehene Abschluss ist der Ph.D. (Energiestudien).

Anmeldung und Starttermine

Die Registrierung beginnt im Januar und die Vorlesungen im Februar für die Arbeitsprogramme der Grund- und Aufbaustudiengänge.

Alle Forschungsprogramme für Master und PhD können sich das ganze Jahr über anmelden.

Enddatum: Das Studium beginnt im Januar und endet im Dezember. Die Programmfrist richtet sich nach der Dauer des Programms.

Zuletzt aktualisiert am März 2020

Über die Hochschule

Vibrant, multicultural and dynamic, the University of Johannesburg (UJ) shares the pace and energy of cosmopolitan Johannesburg, the city whose name it carries. Proudly South African, the university i ... Weiterlesen

Vibrant, multicultural and dynamic, the University of Johannesburg (UJ) shares the pace and energy of cosmopolitan Johannesburg, the city whose name it carries. Proudly South African, the university is alive down to its African roots, and well-prepared for its role in actualising the potential that higher education holds for the continent’s development. Weniger Informationen