Das Promotionsstudium auf dem Gebiet der historischen und systematischen Theologie hat zum Ziel, dass die Studierenden ihre Fähigkeit, theologisch zu denken und ihre Kenntnisse der theologischen Tradition in ihren historischen und systematischen Dimensionen auf einem Experten zu vertiefen, auf übliche Weise pflegen Niveau. Die Studierenden lernen, das erworbene Wissen und die angewandten Methoden kritisch zu analysieren, zu reflektieren und sowohl in ihrem spezifischen Kontext als auch in den interdisziplinären Zusammenhängen des gegenwärtigen wissenschaftlichen Wissens zu interpretieren. Je nach Thema ihres Dissertationsprojekts konzentrieren sich ihre Studien auf ein spezifisches Fachgebiet der historischen oder systematischen Theologie (z. B. Kirchengeschichte, Dogmengeschichte, systematische Theologie oder Dogmatik), behalten jedoch gleichzeitig das angemessene Sichtweite und interdisziplinäre Ausrichtung, die sich auf alle Bereiche der Theologie bezieht.


Beschreibung der Verifizierungs- und Bewertungskriterien

Die Aufnahmeprüfung erfolgt mündlich und findet in einer Runde statt.

Elemente, Inhalt und Bewertungsmethode der Zulassungsprüfung:

  1. Eine wissenschaftliche Diskussion über den Rahmenplan der eingereichten Dissertation, in der die sachliche und methodische Qualität des Rahmenplans, sein Innovationspotenzial und die Fähigkeit des Antragstellers, sein Forschungsziel darzustellen und zu verteidigen, bewertet wird. Ein Teil der Diskussion findet in einer vom Antragsteller gewählten Fremdsprache (Englisch, Deutsch oder Französisch) statt. Je nach Schwerpunkt des Gliederungsplans werden die Kenntnisse des Antragstellers in relevanten alten und modernen Sprachen überprüft (z. B. Latein, Griechisch, Hebräisch, Englisch, Deutsch und Französisch). Die Kommission erteilt dem Antragsteller 0 bis 60 Punkte.
  2. Eine mündliche Prüfung, bei der Wissen und Orientierung des Bewerbers in der jeweiligen Fachrichtung geprüft werden, soweit dies durch staatliche Abschlussprüfungen auf Master-Niveau abgedeckt wird. (Der Antragsteller legt eine Liste mit mindestens fünf Titeln vor, die er in der Literatur studiert hat.) Die Kommission erteilt dem Antragsteller 0 bis 40 Punkte.

Bonuspunkte: Wenn der Student den Entwurf seines Dissertationsprojekts mit seinem potenziellen Supervisor konsultiert hat und die Empfehlung des Supervisors für das Projekt sowie seine schriftliche Zustimmung zur Übernahme der Dissertation erhalten hat, wenn der Bewerber akzeptiert wird, erhält der Antragsteller 10 Bonuspunkte.

Mindestpunktzahl für die Annahme: 75

Der Bewerber muss sein ausgewähltes Thema und die Wahl des beabsichtigten Betreuers vorab mit dem Vorsitzenden des jeweiligen Zweigrats absprechen.


Bedingungen für die Annahme

Bewerber können zum Studium zugelassen werden, wenn sie während der Aufnahmeprüfung mindestens 75 Punkte erworben haben und gleichzeitig, basierend auf der Anzahl der gewonnenen Punkte, einen Platz auf der Liste der Bewerber abschließen, die der Anzahl der Bewerber entspricht (festgelegt in Voraus) für die betreffende Fachrichtung akzeptiert werden. (Siehe Voraussetzungen für das Zulassungsverfahren für die einzelnen Niederlassungen.) Diese Bedingung wird von allen Bewerbern erfüllt, die die gleiche Punktzahl wie der Bewerber erhalten, der an der letzten Stelle der zur Zulassung berechtigten Liste der Liste abgeschlossen hat. Die Anzahl der Bewerber, die angenommen werden sollen, wird für Vollzeit- und Teilzeitstudierende gesondert festgelegt.


Zulassungsbedingungen

Voraussetzung für die Zulassung zum Doktoratsstudium ist der erfolgreiche Abschluss eines Masterstudiums.

Verifikationsverfahren:


Empfohlene Literatur, Musterfragen

Individuell, abhängig von der Art des Dissertationsprojekts.


Berufliche Perspektive

Die Absolventinnen und Absolventen verfügen über fundierte Kenntnisse der Theologie, insbesondere ihrer historischen und systematischen Aspekte. Sie verstehen den pluralistischen Charakter der christlichen Tradition und sind in ihren verschiedenen Formen bestens versiert. Sie sind mit der Geschichte ihrer Disziplin vertraut, können die erkenntnistheoretischen und methodologischen Fragen reflektieren und ihre aktuellen Trends verstehen.

Sie sind in der Lage, das theologische Denken genau zu überdenken und auch hochkomplexe und kontroverse Fragen zu diskutieren. Sie sind in der Lage, religiöse Texte zu analysieren, fachkundig darzustellen und im gegebenen Kontext zu interpretieren. Sie wissen, wie sie eine fundierte Analyse theologischer Fragestellungen erstellen und ihre Erkenntnisse in interdisziplinärer Umgebung nachvollziehbar erklären. Sie sind in der Lage, die Ergebnisse ihrer wissenschaftlichen Arbeit auf internationaler Ebene zu präsentieren.

Studiengang in:
Englisch
Deutsch

Siehe 3 weitere Kurse von Charles University Protestant Theological Faculty »

Zuletzt aktualisiert am January 9, 2019
Dieser Kurs ist campusbasiert, Kombiniert: Campus und online
Startdatum
Okt. 2019
Duration
4 jahre
Vollzeit
Preis
25,000 CZK
pro Studienjahr. Online-Bewerbungsgebühr: 540 CZK. Papieranmeldegebühr: 590 CZK.
Deadline
Nach Standort
Nach Datum
Startdatum
Okt. 2019
Enddatum
Anmeldefrist

Okt. 2019