exMedia is an academic group which shares the conviction that

  • experimental aesthetic projects and socio-technical research lead to an
  • expansion of scholarly and creative horizons that effectively address
  • existential human conditions in the 21st Century.

Die Fächergruppe exMedia integriert die Fächer Design, Coding, Raum, Sound und Animation. Kritische Reflektion und experimentelle Praxis verbinden sich in der Projektarbeit. Ausgangspunkte sind individuelle Fragestellungen der Studierenden, gesellschaftliche Entwicklungen und eigenständige Forschung. Zu den Arbeitsfeldern der Fächergruppe zählen Maker Kultur, Hybrid Space, Cognitive und Transformation Design, Klangforschung, Experimentelle Informatik, Politik der Netze und Maschinen, Animation und Games.

Das postgraduale Programm richtet sich an BewerberInnen aus diversen fachlichen Bereichen wie Architektur, Urbanismus, Design, Sound, Informatik, Kunst, Theorie und Aktivismus. Erwartet wird die Fähigkeit, komplexe Themen in einem selbstbestimmten Projektstudium zu bearbeiten. Die Fächergruppe exMedia ermutigt die Studierenden zur Entwicklung neuer Profile, statt den Erwartungen von gängigen Berufsbildern und aktuellen Marktlagen zu entsprechen. Künftige Wirkungsfelder der Absolventen reichen von der Selbständigkeit über Tätigkeit in Agenturen und Unternehmen bis hin zur Forschung.

Das einzigartige Studienangebot der Fächergruppe nutzt die Freiräume einer Kunsthochschule, ohne sich den Zwängen des Kunstbetriebs zu unterwerfen. Insbesondere werden Fragestellungen und Bearbeitungsformen gefördert, die ihren Ort nicht schon von vornherein kennen. Die Projekte werden explorierend und entwurfsorientiert mit aktuellen Werkzeugen entwickelt wie Elektronik-Mikrocontroller, Lasercutter, CNC Modellfräse, 3D-Scanner/-Drucker. Der Bereich betreibt Labore für Klangforschung und Animation.

Studiengänge in:
Englisch
Deutsch

Diese Schule bietet auch: